Adventzeit mit Weihnachten in Schweden

Der erste Advent läutet die in Schweden die Weihnachtszeit ein. Wenn man in dieser Zeit in Schweden im Ferienhaus Urlaub macht kann man sich gerne der schwedischen Traditionen hier anpassen.  In den Fenstern leuchten Adventsterne. Viele der Sträucher, Bäume und Häuser wurden mit Lichterketten versehen. Im Gegensatz zu anderen Ländern sparen die Schweden hier nicht mit dem Stromverbrauch. Hier bekommt jeder bei Spaziergängen vorweihnachtliche Gefühle.


Skyltsöndag (Schaufenster Sonntag)

In vielen der schwedischen Städten und Ortschaften findet man am ersten Advent auch der Skyltsöndag, der Schaufenster Sonntag statt. Hier werden die Schaufenster verschiedenster Geschäfter weihnachtlich präsentiert und auch prämiert. An dem Tag werden vielerorts Glögg und Pepparkaka (ein süßlicher Glühwein und Lebkuchen) gereicht. Man kann mit Kindern hier auch um den öffentlichen Weihnachtsbaum zu schwedischer Weihnachtsmusik tanzen. Dieser Brauch stammt aus dem 19. Jahrhundert ab, erstmals namentlich erwähnt im Jahr 1895.


Dauer der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit dauert in Schweden von dem ersten Advent bis hin zu dem 13. Jänner, fast zwei Monate lang. In dieser Zeit  wird in Schweden viel gebastelt und gebacken.  Man bringt sein Haus oder Wohnung auf Vordermann. Häuser duften in dieser Zeit nach Peppakakor und Glögg. Auch das Hefegebäck Saffransbröd welches in allen Variationen vorhanden ist darf hier nicht fehlen.


Adventskranz

Wie in Deutschland auch wird am ersten Advent die erste von vier Adventkerzen angezündet. Jeden der darauffolgenden drei Adventsonntage zündet man eine weitere Kerze an, die Vorfreude  an Weihnachten steigt.


St. Lucia am 13. Dezember

Am 13. Dezember feiert man in Schweden dem St. Lucia Tag. Früh am Morgen beginnen die Vorbereitungen auf die Lucia Umzüge in allen schwedischen Ortschaften und Städten.  Lucia Chöre singen hell erleuchtend Lucia Lieder. Die Lucia steht immer vor dem Chor, Sie ist in weiß gekleidet mit einer Lichterkrone am Kopf. Im Anschluss an das Luciafest findet man sich in der Familie oder den Freundeskreis wieder und ist das Safransgebäck Lussekatter und trinkt den schwedischen Glögg oder das Weihnachtsgetränk Julmust.  Auch in Kindergärten und Schulen ist man an diesem Tag willkommen zusammen mit den Familien das Luciafest zu begehen.


Der Weihnachtsbaum

In Schweden wird man in fast jedem Haus einen mit Kerzen, Kugeln, Lametta und selbstgemachten  Figuren vorfinden. Den Weihnachtsbaum besorgt man sich in der Zeit zwischen dem ersten Advent und dem Lilla Julafton, dem 23. Dezember. Meistens wird man eine gut gezüchtete Fichte vorfinden. In manchen Häusern findet man auch eine importierte Tanne vor, dies ist jedoch eine Seltenheit da diese sehr teuer sind. Wenn Sie in dieser Zeit einen Urlaub im Ferienhaus machen und auch einen Baum haben möchten finden Sie Bäume an größeren Geschäften und in den größeren Städten bei Marktplätzen.


Lilla Julafton, der kleine Weihnachtsabend

Am 23. Dezember, dem kleinen Weihnachtsabend beginnen die großen Vorbereitungen auf den Weihnachtsabend. Der Weihnachtsschinken wird mit allen Kräutern gekocht, die Reime zu den verpackten Geschenken  werden verfasst, das Haus wird noch einmal auf Vordermann gebracht, der Festtisch wird gedeckt.


Weihnachten – der Heilige Abend

In Geselligkeit der Freunde und Familie begeht man die wohl größte Hochzeit in Schweden, den Heiligen Abend. Hier nun der Ablauf meines eigenen Weihnachtsfestes in Härnösand, Schweden.

Die Feierlichkeiten beginnen am frühen Nachmittag des 24. Dezembers. Mit Glögg und Pepparkakor stoßen wir um 14 Uhr zusammen mit der ganzen Familie und Verwandten aus Schweden und Österreich auf den Heiligen Abend an.  (Vermerk: Unsere Familie feiert das Weihnachtsfest immer ohne Alkohol, wir sind uns einig dass dies die Hochzeit für Kinder ist.)

Um 15 Uhr beginnt das jährlich wiederkommende Weihnachtsspektakel für Erwachsene und Kinder im Fernsehen. Eine Stunde unterhalten uns die Cartoons von Donald Duck, Goffey und vielen mehr.  
 

Um 16 Uhr während die Kinder spielen decken wir Erwachsenen unser großes Weihnachtsbuffet auf.

Mein eigenes schwedisches Weihnachtsbuffet

Fischgang: Omas eingelegter Hering, Hering mit Senfsauce und Dillsauce, gebeizter Lachs, Geräucherter Lachs, dazu Zitronen, die Sauce Hovmästarsauce.

Weitere Vorspeisen:  Julskinka, der schwedische Weihnachtsschinken mit Senf, Leberpastete und den Wurstaufschnitt Kallskuret, Presssülze und Kalbsülze, rusische Eier

Warme Speisen: Köttbullar, Prinskorv, geräucherte Würstchen, Janssons Frestelse, ein Anchovis Kartoffelgratin, Rippchen, Rot- und  Grünkohl, sowie Kartoffeln

Im Anschluss gibt es ein Käsebuffet

Dazu reichen wir das Weihnachtsgetränk Julmust.

Der Weihnachtsmann kommt

Nach dem Weihnachtsbuffet warten die Kinder schon gespannt auf den Weihnachtsmann. Meistens tauschen wir uns mit Nachbarn oder Freunden ab und wir spielen gegenseitig den Weihnachtsmann.

Dieser kommt mit einer kleinen Auswahl an Geschenken im  Sack, die Kinder laufen zur Tür und öffnen dem Weihnachtsmann.  Dieser setzt sich auf einem Stuhl neben dem Weihnachtsbaum und lässt fröhlich erklingen: God Jul, finns det några snälla barn här? Übersetzung: Frohe Weihnachten, gibt es in diesem Haus nette Kinder? Nach Bejahung der Kinder packt er die Geschenke aus dem Sack und überreicht diese. Für mich ist das der schönste Moment am ganzen Weihnachtsfest. Die leuchtenden großen Augen der Kinder zu sehen wenn diese die Geschenke entgegennehmen und den Weihnachtsmann in Schweden treffen können.

Nachdem die Kinder dann Ihre Geschenke ausgepackt haben und natürlich auch ein wenig damit gespielt haben beenden wir das Weihnachtsfest um ca. 21:30 Uhr.


Viele der Schweden gehen 25. Dezember am Morgen zur Messe in die Kirche, dem letzten Teil der Feierlichkeiten.

Na, habt Ihr Lust bekommen euere Adventzeit und Weihnachten selber in Schweden zu verbringen? Hier kommt Ihr zu unseren Ferienhäusern.