Adventkalender Tür 11

Herausgegeben 11-12-2017 von
Wo:

Mintkyssar aus Schweden

Zu Weihnachten gehört Naschwerk genauso dazu wie Schneemänner oder Christbaumschmuck. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit schwedischen Minzküsse. Was unsere Oma im Ferienhaus fabriziert hat können Sie nun auch zu Hause genießen.

Minzküsse sind einfach zu machen. Bewahren Sie die Minzküsse in einem Behälter mit Verschluss im Kühlschrank auf.  Mein Tipp: Nehmen Sie nicht zu wenig Puderzucker. Der Teig muss ziemlich fest und dennoch spritzbar sein. (Sie können den Teig auch mit dem Löffel austeilen und platt machen).

28 Stück Minzküsse

1 Eiweiß
3,5 bis 4 DL Puderzucker (Die Menge kann wegen der Größe des Eiweiß variieren). 
5 Tropfen Pfefferminzöl

Garnierung:
25–50 GR dunkle oder helle Schokolade, geschmolzen 

Zubereitung:

1. Mit Hilfe eines elektrischen Mixer verquirlen Sie das Eiweiß weiß und fest

2. Geben Sie nun das Pfefferminzöl und den Puderzucker hinzu. Nehmen Sie nicht zu wenig Puderzucker. Der Teig muss ziemlich fest und dennoch spritzbar sein.

3. Legen Sie den Teig in eine kleine Plastiktüte. Binden Sie die Tasche zusammen und schneiden Sie ein Loch in eine Ecke.

4. Spritzen Sie nun die Minzküsse auf ein Backpapier auf einer Ofen Form aus und plätten diese zu runden Formen aus. Stellen Sie nun die Minzküsse in den Kühlschrank. Lassen Sie diese erstarren.

5. Garnierung: Schmelzen Sie die Schokolade und Legen Sie den Teig in eine kleine Plastiktüte. Binden Sie die Tasche zusammen und schneiden Sie ein Loch in eine Ecke.

6. Spritzen Sie die Schokolade auf jeden Minzkuss. Lassen Sie diesen wiederum im Kühlschrank erstarren.